Größere Ansicht

Margarethe von Reinken (*Bremen 1877 - † Bremen 1962), Maler

Sonniger Garten , 1918

Der Blick fällt auf eine Ecke eines sommerlichen Gartens, der dicht mit niedrigen Bäumen, Büschen und Stauden bewachsen ist. Ein dreieckiges Rasenstück im Vordergrund und der Himmel säumen die Pflanzen im Mittelgrund, die wie wild gewachsen erscheinen und keine Begrenzung durch Häuser oder Felder im Hintergrund erkennen lassen. Die einzelnen, nicht näher zu benennenden Gewächse ordnen sich einem Gesamteindruck unter. Das Nebeneinander von Licht- und Schattenpartien, insbesondere beim Rasenstück, und der Wechsel von verschatteten mit weiß gehöhten Pflanzenteilen suggerieren einen sonnigen Sommertag. Unterstrichen wird die unbeschwerte, den Augenblick bannende Naturaufnahme durch die Malweise mit deutlich sichtbaren kurzen, dicht gesetzten Pinselstrichen, die dem Gemälde einen skizzenhaften Charakter verleihen. Dieser impressionistische Stil prägt auch die übrigen in den zwanziger Jahren entstandenen Arbeiten Margarethe von Reinkens. Alice Gudera
Abmessungen
  • Objekt: 61 x 61 cm
Raum
nicht ausgestellt
Inventarnummer
21-1923/6
Permalink

Werkinformationen

Künstler

Margarethe von Reinken (*Bremen 1877 - † Bremen 1962), Maler

Werk
Titel
Sonniger Garten
Entstehungsdatum
um 1920
Grunddaten
Abmessungen
  • Objekt: 61 x 61 cm
Werktyp
Gemälde
Technik
Öl auf Leinwand
Bezeichnungen
  • unten rechts signiert: M. v. Reinken
Erwerbsinformation

    1923

  • Erworben von der Kunsthalle Bremen 1923
Creditline
  • Kunsthalle Bremen. Foto: Karen Blindow