Größere Ansicht

Cornelis Dusart (*Haarlem 1660 - † Haarlem 1704), Maler

Der Quacksalber , 1702

Dusart war ein Schüler Adriaen van Ostades. Hier kombiniert er eine traditionelle Marktszene mit dem beliebten Motiv des Quacksalbers, der einer jungen Frau seine Tinkturen anpreist. Ein Narr und ein Affe hinter ihm deuten an, dass er dem Bauernvolk etwas vorgaukelt. Drastisch schildert Dusart das Benehmen des belustigten und raufenden Publikums. Er kommentiert das Treiben durch ein pinkelndes Kind im Vordergrund: Es verhält sich wie das pissende Schwein und der kackende Hund, die ihm am rechten Bildrand gegenüberstehen.
Abmessungen
  • Objekt: 64,5 x 79 cm
Raum
ausgestellt: OG Raum 4
Inventarnummer
35-1856
Permalink

Werkinformationen

Künstler

Cornelis Dusart (*Haarlem 1660 - † Haarlem 1704), Maler

Werk
Titel
Der Quacksalber
Entstehungsdatum
1702
Grunddaten
Abmessungen
  • Objekt: 64,5 x 79 cm
Werktyp
Gemälde
Technik
Öl auf Leinwand, doubliert
Bezeichnungen
  • unten rechts signiert und datiert: Corn: Dusart. fec. 1702
Erwerbsinformation

    1856

  • Vermächtnis Johann Heinrich Albers 1856
Creditline
  • Kunsthalle Bremen. Foto: Lars Lohrisch