Download
Größere Ansicht

Anonym, deutsch, 19. Jahrhundert (*1801 - † 1900), Lithograph

nach Heinrich Anton Dähling (*Hannover 1773 - † Potsdam 1850), Maler

nach Carl Wilhelm Gropius (*Braunschweig 1793 - † Berlin 1870), Bildhauer

nach Ludwig Wilhelm Wichmann (*Potsdam 1788 - † Berlin 1859), Bildhauer

Christian Friedrich Tieck (*Berlin 1776 - † Berlin 1851), Bildhauer

nach Karl Friedrich Schinkel (*Neuruppin 1781 - † Berlin 1841), Inventor

Decoration zu Albrecht Dürers Gedächtnis , 1828

Abmessungen
  • Darstellung: 475 x 530 mm
  • Blatt: 488 x 558 mm
Raum
Werk nicht ausgestellt. Vorlage auf Anfrage möglich.
Inventarnummer
1851/175
Permalink

Werkinformationen

Künstler

Anonym, deutsch, 19. Jahrhundert (*1801 - † 1900), Lithograph

nach Heinrich Anton Dähling (*Hannover 1773 - † Potsdam 1850), Maler

nach Carl Wilhelm Gropius (*Braunschweig 1793 - † Berlin 1870), Bildhauer

nach Ludwig Wilhelm Wichmann (*Potsdam 1788 - † Berlin 1859), Bildhauer

Christian Friedrich Tieck (*Berlin 1776 - † Berlin 1851), Bildhauer

nach Karl Friedrich Schinkel (*Neuruppin 1781 - † Berlin 1841), Inventor

Werk
Titel:
Decoration zu Albrecht Dürers Gedächtnis
Entstehungsdatum:
1828
Entwurfsdatum:
18.4.1828
Grunddaten
Abmessungen:
  • Darstellung: 475 x 530 mm
  • Blatt: 488 x 558 mm
Werktyp:
Druckgraphik
Technik:
Lithographie
Bezeichnungen:
  • Mitte jeweils auf dem Postament der Statuen bezeichnet: Scenographia. // Pictura. // Sculptura. // Architectura
    Militaris.
  • unten Mitte innerhalb der Darstellung bezeichnet: [Maßstab]
  • unten Mitte unterhalb der Darstellung bezeichnet: Decoration zu Albrecht Dürers Gedächtniss, gefeiert im Saale der Sing Academie zu Berlin, am 18ten ["ten" hochgestellt] April (6ten ["ten" hochgestellt] April alt. St.) 1828 das Bild im Bogen, war gemalt
    vom Prof. Dähling, die Architektur und Zeirrathen vom K. Hoftheater Maler Gropius. Die Statue Albrecht Dürers vom Professor Ludwig Wichmann
    und die vier sitzenden Figuren vom Professor Tieck, als freistehende Arbeit. Das Ganze ausgeführt, nach einem Entwurf des Geh. Ober Baurath Schinkel.
  • unten links von der Hand des Hieronymus Klugkist mit Bleistift bezeichnet: nicht im H. ad H 3 [Werkverzeichnis-Angabe] ["nicht im H." verblasst]
  • unten rechts von fremder Hand mit Bleistift bezeichnet: 175 [Inventarnummer]
Erwerbsinformation:

    1851

  • Vermächtnis Senator Hieronymus Klugkist 1851
Creditline
  • Kunsthalle Bremen - Der Kunstverein in Bremen

DownloadDatensatz (PDF)

Werk nicht ausgestellt. Vorlage auf Anfrage möglich.