Download
Größere Ansicht

Johann Philipp Walther (*Mühlhausen 1798 - † Nürnberg 1868), Stecher

nach Ferdinand Fellner (*Frankfurt am Main 1799 - † Stuttgart 1859), Maler

Albrecht Dürer kommt in die Lehre zu Michael Wohlgemuth, aus: "Leben des Albrecht Dürer", 1828-1851

Abmessungen
  • Platte: 320 x 234 mm
  • Blatt: 353 x 259 mm
Raum
Werk nicht ausgestellt. Vorlage auf Anfrage möglich.
Inventarnummer
1851/177
Permalink

Werkinformationen

Künstler

Johann Philipp Walther (*Mühlhausen 1798 - † Nürnberg 1868), Stecher

nach Ferdinand Fellner (*Frankfurt am Main 1799 - † Stuttgart 1859), Maler

Werk
Titel:
Albrecht Dürer kommt in die Lehre zu Michael Wohlgemuth, aus: "Leben des Albrecht Dürer"
Entstehungsdatum:
1828-1851
Entwurfsdatum:
1828
Grunddaten
Abmessungen:
  • Platte: 320 x 234 mm
  • Blatt: 353 x 259 mm
Werktyp:
Druckgraphik
Technik:
Kupferstich, koloriert
Bezeichnungen:
  • unten links unterhalb der Darstellung bezeichnet: Transparent Gemaelde ["e" über dem "a"] von Dr ["r" hochgestellt]. Fellner.
  • unten Mitte betitelt: Alb. Duerer ["e" über dem "u"] kommt in die Lehre zu M. Wohlgemuth
  • unten Mitte bezeichnet: am St. ["t" hochgestellt] Andreastage 1480.
    Festgemälde bei der 3ten ["ten" hochgestellt] Secularfeier des Todtestags A.Dürers am 8ten ["ten" hochgestellt] April 1828.
  • unten Mitte bezeichnet: Gestochen n.im Verlag von C.Riedel in Nürnberg.
  • unten rechts unterhalb der Darstellung signiert: Gezeichnet von P. Walther.
Herstellungsort:
    Nürnberg
Erwerbsinformation:

    1851

  • Vermächtnis Hieronymus Klugkist 1851
Objektreferenz
Creditline
  • Kunsthalle Bremen - Der Kunstverein in Bremen, Foto: Die Kulturgutscanner www.kulturgutscanner.de, Public Domain Mark 1.0

DownloadDatensatz (PDF)

Werk nicht ausgestellt. Vorlage auf Anfrage möglich.