Größere Ansicht

Renée Sintenis (*Glatz (Schlesien) 1888 - † Berlin 1965)

Paul Graetz , 1925

Die Bildhauerin Sintenis ist vor allem für ihre Tierfiguren bekannt. Unter anderem formte sie die berühmte Statuette eines Bären, die bis heute als Siegerpreis bei der Berlinale vergeben wird. Sie war aber auch eine bedeutende Porträtistin. Mit lebhafter Mimik und einem kühlen, scharfen Blick schildert sie den Schauspieler und Kabarettisten Paul Graetz (1890–1937). In den 1920er-Jahren gehörte er – wie Sintenis – zum Kreis um den Galeristen Alfred Flechtheim. Anfang 1933 emigrierte Graetz wegen seiner jüdischen Herkunft und seiner regimekritischen Haltung zunächst nach England und später in die USA.
Abmessungen
  • Objekt: 34 x 21 x 26 cm
  • Sockel: 12 x 12,2 x 13,2 cm
Raum
ausgestellt: OG Raum 27
Inventarnummer
305-1926/2
Permalink

Werkinformationen

Künstler

Renée Sintenis (*Glatz (Schlesien) 1888 - † Berlin 1965)

Werk
Titel
Paul Graetz
Entstehungsdatum
1925
Grunddaten
Abmessungen
  • Objekt: 34 x 21 x 26 cm
  • Sockel: 12 x 12,2 x 13,2 cm
Werktyp
Skulptur
Technik
Stucco
Erwerbsinformation

    1926

  • Geschenk der Galerie Alfred Flechtheim 1926
Creditline
  • VG Bild-Kunst, Bonn. Foto: Karen Blindow