Größere Ansicht

Carl Weidemeyer (*Bremen 1882 - † Ascona 1976), Maler

Stillleben mit Rosen , 1949

Auf einem Tisch mit einem hellen Tischtuch steht eine blaue, gläserne Vase, in der einige Rosen zu einem Strauß zusammengefasst sind. Hinter der Vase befindet sich eine leuchtend blaue Schale. Das Arrangement ist von einer hellrosa und grau-weißen Fläche hinterfangen, die den Eindruck erweckt, als scheine Licht durch ein Fenster. Als Maler experimentierte Weidemeyer sein Leben lang mit verschiedenen Stilrichtungen. Die lichten Farben und die friedliche Stimmung in diesem Bild muten beinahe impressionistisch an und stehen im Gegensatz zu seinen späteren, geometrisierenden Werken. Der pastose Farbauftrag und der breite Pinselstrich ebenso wie der gelegentliche Einsatz des Palettmessers weisen hingegen entfernt expressionistische Züge auf. Möglicherweise wurde Weidemeyer von Bildern des deutschen Expressionisten Christian Rohlfs (1849–1938) zu diesem Blumenstück inspiriert. Von 1927 bis 1938 hielt sich der ältere Künstler viel in Ascona auf, wo Weidemeyer ihn kennen lernte, Rohlfs malte in diesen Jahren einige lichterfüllte Blumenstillleben in Tempera, denen das Bremer Bild Weidemeyers in der summarischen Malweise nahe steht. Antje-Britt Mählmann
Abmessungen
  • Objekt: 25,5 x 26,5 cm
Raum
nicht ausgestellt
Inventarnummer
1234-1979/10
Permalink

Werkinformationen

Künstler

Carl Weidemeyer (*Bremen 1882 - † Ascona 1976), Maler

Werk
Titel
Stillleben mit Rosen
Entstehungsdatum
1949
Grunddaten
Abmessungen
  • Objekt: 25,5 x 26,5 cm
Werktyp
Gemälde
Technik
Öl auf Leinwand
Bezeichnungen
  • auf dem Keilrahmen signiert und datiert: C. Weidemeyer 1949
Erwerbsinformation

    1976

  • Vermächtnis des Künstlers 1976
Creditline
  • Kunsthalle Bremen. Foto: Karen Blindow