Größere Ansicht

Agnes Sander-Plump (*Bremen 1888 - † Lilienthal/Bremen 1980), Maler

Selbstporträt beim Malen , 1936

Agnes Sander-Plump stellt sich im Alter von 48 Jahren als moderne Künstlerin bei der Arbeit dar, annähernd frontal, in ganzer Figur mit Palette und Palettmesser. Die Gesichtszüge sind nur schemenhaft wiedergegeben: Offenbar ging es Sander-Plump weniger um ein individuelles Porträt als um ein exemplarisches Bild einer selbstbewussten Kunstschaffenden, wie es sich in der leichten Schrittstellung und dem blauen Hosenanzug manifestiert. Die Festigkeit ihrer Haltung ist mit einem gewissen Schwung kombiniert, der sich aus der Bewegung der Füße wie dem wehenden Hosenschlag ergibt und sich motivisch in dem vom Wind bewegten Vorhang wiederholt. Die vom Bildrand angeschnittene Staffelei und das Fenster dienen als innerbildlicher Rahmen, der einem bürgerlichen Milieu entstammende Sekretär bildet den Fond. Während Agnes Sander-Plump bei ihren Kinderporträts die Umrisse betonte und die Details ausarbeitete, fällt hier ihre deutlich freiere Farb- und Formgestaltung auf: Ihr kräftiger, dynamischer Pinselstrich betont die Modernität ihrer Selbstdarstellung. Alice Gudera
Abmessungen
  • Objekt: 50,5 x 29,7 cm
Raum
ausgestellt: OG Mittelsaal
Inventarnummer
1150-1974/4
Permalink

Werkinformationen

Künstler

Agnes Sander-Plump (*Bremen 1888 - † Lilienthal/Bremen 1980), Maler

Werk
Titel
Selbstporträt beim Malen
Entstehungsdatum
1936
Grunddaten
Abmessungen
  • Objekt: 50,5 x 29,7 cm
Werktyp
Gemälde
Technik
Öl auf Pappe
Bezeichnungen
  • unten links signiert und datiert: A. Sander-Pl. 1936
Erwerbsinformation

    1974

  • Erworben aus Mitteln der Freien Hansestadt Bremen (Stadtgemeinde) 1974
Provenienz
  • 1974 Kunsthalle Bremen - Der Kunstverein in Bremen erworben von der Künstlerin aus Mitteln der Freien Hansestadt Bremen (Stadtgemeinde)
  • Creditline
    • Kunsthalle Bremen. Foto: Karen Blindow

    Kollektionen