Download
Größere Ansicht

Hendrick Jacobsz Dubbels (*Amsterdam 1621 - † Amsterdam 1707), Maler

Stille See mit Fischern beim Einholen der Netze, um 1645-1653

Das Motiv des Reetlands bei Windstille findet sich nicht nur bei Hendrick Dubbels, sondern auch bei dem Marinemaler Simon de Vlieger. In dessen Werkstatt arbeitete Dubbels vermutlich von 1650 bis 1653.
Das Bild lädt zum Vergleich mit der frühen Tafel Flusslandschaft mit Fischerfamilie von Arent Arentsz., genannt Cabel (Raum 1), ein. Bei Dubbels ist der Horizont viel niedriger angesetzt, wodurch der Himmel die Darstellung beherrscht. So schildert er vor allem die Stimmung einer Landschaft, während Arent Arentsz. mit vielen Details vom Leben der Fischer erzählt.

(Ausstellungstext „Tulpen, Tabak, Heringsfang. Niederländische Malerei des goldenen Zeitalters“)
Abmessungen
  • Objekt: 33,2 x 44,7 cm
Raum
nicht ausgestellt
Inventarnummer
1619-2017/12
Permalink

Werkinformationen

Künstler

Hendrick Jacobsz Dubbels (*Amsterdam 1621 - † Amsterdam 1707), Maler

Werk
Titel:
Stille See mit Fischern beim Einholen der Netze
Entstehungsdatum:
um 1645-1653
Grunddaten
Abmessungen:
  • Objekt: 33,2 x 44,7 cm
Werktyp:
Gemälde
Technik:
Öl auf Eichenholz
Bezeichnungen:
  • unten links auf einer Holzplanke signiert: Dubbels.
Erwerbsinformation:

    2017

  • Geschenk Carl Schünemann 2017
Creditline
  • Kunsthalle Bremen - Der Kunstverein in Bremen, Foto: Marcus Meyer Photography, Public Domain Mark 1.0

DownloadDatensatz (PDF)

nicht ausgestellt