Größere Ansicht

Paul Huet (*Paris 1803 - † Paris 1869), Maler

Waldweg (Waldinneres) , 1830

Huet, ein enger Freund von Eugène Delacroix, war der bedeutendste Landschaftsmaler der französischen Romantik. Dramatisch inszeniert er hier einen mächtigen Baum und setzt das Dunkel des Waldes gegen den blauen Himmel und die gelblichen Gewitterwolken. Die Natur ist bei ihm ein Spiegel der Seele: Es geht ihm nicht um realistische Wiedergabe, sondern darum, ihre urtümliche, bisweilen auch unheimliche Kraft zu vermitteln. Die Grundlage für Huets Gemälde bildeten Freilichtstudien. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts malte er auch im Wald von Fontainebleau und pflegte Kontakt zu vielen Künstlern von Barbizon. Dorothee Hansen
Abmessungen
  • Objekt: 133 x 101 cm
Raum
ausgestellt: OG Raum 21
Inventarnummer
1167-1975/9
Permalink

Werkinformationen

Künstler

Paul Huet (*Paris 1803 - † Paris 1869), Maler

Werk
Titel
Waldweg (Waldinneres)
Entstehungsdatum
2. Drittel 19. Jahrhundert
Grunddaten
Abmessungen
  • Objekt: 133 x 101 cm
Werktyp
Gemälde
Technik
Öl auf Leinwand
Bezeichnungen
  • unten links signiert: Paul Huet
Erwerbsinformation

    1975

  • Geschenk Landeszentralbank Bremen 1975
Creditline
  • Kunsthalle Bremen. Foto: Lars Lohrisch

Kollektionen