Größere Ansicht

Anton Albers d. J. (*Bremen 1877 - † Idowka/Russland 1915), Maler

Droschkenhalteplatz in Bremen / Verso: Eiswanderung in Holland ,

In skizzenhaften, sehr schwungvollen Pinselstrichen hält Anton Albers den ehemaligen Droschkenhalteplatz auf dem Vorplatz des Bremer Bahnhofs fest, wie er ihn vom Albersschen Haus aus sehen konnte. Er zeigt einen Ausschnitt: Das mit Bäumen und Beeten bewachsene Rondell des Platzes ist vom Bildrand angeschnitten. Zwei Droschken mit Führer sind skizzenhaft und mit nur wenigen Pinselstrichen wiedergegeben, so dass der Eindruck entsteht, sie befänden sich in voller Fahrt. Auch die Komposition aus Kreiselementen und der Bildanschnitt lassen mehr an einen Pferderennplatz als an eine Droschkenhaltestelle denken, zumal die umgebende großstädtische Architektur nicht gezeigt ist. Der Blick von oben auf das Geschehen verstärkt die dynamische Wirkung. Der unkonventionelle Bildausschnitt, der wie zufällig erscheint und auf tiefenräumliche Dimensionen verzichtet, sowie die ausdrucksstarke Malweise vergegenwärtigen Albers’ Auseinandersetzung mit der modernen französischen Malerei. Im Blickwinkel und Motiv unmittelbar vergleichbar ist etwa Gustave Caillebottes Bild Verkehrsinsel auf dem Boulevard Haussmann,(1) und auch die Künstler der Nabis fanden zu ähnlichen Bildlösungen. Darüber hinaus zeigt das Bild deutlich Albers’ Kenntnis japanischer Holzschnitte. Einen beachtlichen Teil seines eigenen Werkes führte er in dieser Technik aus. Alice Gudera (1) 1880, 81 x 101 cm, Privatbesitz, vgl. Über das Wasser – Gustave Caillebotte. Ein Impressionist wieder entdeckt, Kat. Ausst. Kunsthalle Bremen / Museum Ordrupgaard, Kopenhagen 2008/09, Kat. Nr. 18.
Abmessungen
  • Objekt: 52,5 x 68 cm
Raum
ausgestellt: OG Mittelsaal
Inventarnummer
562-1949/7
Permalink

Werkinformationen

Künstler

Anton Albers d. J. (*Bremen 1877 - † Idowka/Russland 1915), Maler

Werk
Titel
Droschkenhalteplatz in Bremen / Verso: Eiswanderung in Holland
Entstehungsdatum
undatiert
Grunddaten
Abmessungen
  • Objekt: 52,5 x 68 cm
Werktyp
Gemälde
Technik
Öl auf Pappe
Erwerbsinformation

    1949

  • Geschenk Julie Apelt, Bremen 1949
Creditline
  • Kunsthalle Bremen. Foto: Karen Blindow

Kollektionen