Größere Ansicht

Karl Dannemann (*Bremen 1896 - † Werder (Havel) 1945), Maler

Damenbildnis , 1920

Eine junge Frau sitzt mit übereinander gelegten Händen in einem Korbsessel. Sie trägt ein grünes Kleid mit blau gestreiftem Einsatz und Kragen. Der Blick führt nachdenklich gesenkt aus dem Bild heraus. Die Dargestellte war vermutlich eine Freundin oder Verwandte von Georg Bernhard Bohlmann,(1) der ihr Bildnis zusammen mit seinem eigenen Porträt bei Dannemann in Auftrag gab und beide Bilder noch im Jahr ihrer Entstehung dem Kunstverein schenkte. Dannemann hatte sich in dieser Zeit in Bremen einen Namen als Maler und Porträtist gemacht. Die verhaltene Farbigkeit seiner Porträts und ihre nüchtern-sachliche Auffassung spiegeln den Einfluss der Porträtmalerei von Max Liebermann und Max Slevogt, dessen Schüler er im selben Jahr 1920 in Berlin wurde. Katharina Erling (1) Vgl. den Text zum Bremer Bildnis Georg Bernhard Bohlmann. Da Bohlmann ledig war, kann es sich nicht um seine Ehefrau handeln, wie der von Andreas Kreul vorgeschlagene Titel nahelegt, vgl. ders.: Karl Dannemann (1896–1945). Ein Bremer Maler und Filmstar, Faltblatt zur Ausstellung, Kunsthalle Bremen 2008.
Abmessungen
  • Objekt: 90 x 60 cm
Raum
nicht ausgestellt
Inventarnummer
115-1934/9
Permalink

Werkinformationen

Künstler

Karl Dannemann (*Bremen 1896 - † Werder (Havel) 1945), Maler

Werk
Titel
Damenbildnis
Entstehungsdatum
1920
Grunddaten
Abmessungen
  • Objekt: 90 x 60 cm
Werktyp
Gemälde
Technik
Öl auf Leinwand
Bezeichnungen
  • oben rechts signiert und datiert: Dannemann 20.
Erwerbsinformation

    1920

  • Geschenk George Bernhard Bohlmann 1920
Creditline
  • Kunsthalle Bremen, Foto: Karen Blindow

Kollektionen