Größere Ansicht

Anonym, italienisch, 16. Jahrhundert (*1501 - † 1600), Maler

Vermählung der hl. Katharina mit dem Jesusknaben, um 1510

Meistens nehmen Maria und das Jesuskind die Mitte des Bildes ein. Hier jedoch sind sie nach rechts gerückt. Links kniet die heilige Katharina von Alexandrien auf einem Rad – mit dem sie für ihren Glauben gemartert wurde. Denn die hochgebildete Königstochter wollte nur einen Mann heiraten, der ihr an Adel, Wissen und Reichtum gleichkäme. Ein Eremit empfahl ihr Christus als Gemahl und taufte sie. Anschließend erschienen Katharina im Traum Maria und Jesus, der ihr selbst den Ehering ansteckte. Diesen Augenblick der Vermählung veranschaulichen im Gemälde die Hände der drei – sie bilden den Mittelpunkt der Komposition.
Abmessungen
  • Objekt: 56,2 x 55,9 cm
Raum
ausgestellt: OG Raum 1
Inventarnummer
810-1960/11
Permalink

Werkinformationen

Künstler

Anonym, italienisch, 16. Jahrhundert (*1501 - † 1600), Maler

Werk
Titel:
Vermählung der hl. Katharina mit dem Jesusknaben
Entstehungsdatum:
um 1510
Grunddaten
Abmessungen:
  • Objekt: 56,2 x 55,9 cm
Werktyp:
Gemälde
Technik:
Öl auf Holz
Erwerbsinformation:

    1960

  • Geschenk Familie Martin Schilling und Kinder, 1961
Creditline
  • Kunsthalle Bremen - Der Kunstverein in Bremen

DownloadDatensatz (PDF)

ausgestellt: OG Raum 1